Der Kirchenchor nach dem „Neustart“